Konfigurationsanleitung

Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen wie Sie Schritt-für-Schritt Ihren SIP-Trunk mit Panasonic-Telefonanlagen konfigurieren.

 

Falls Sie noch kein Kunden sind, testen sie GRATIS und UNVERBINDLICH unseren VOIP-Trunk für 4 Wochen und überzeugen Sie sich vom Mehrwert. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail.

Panasonic KX-NS1000/700 und KX-NSX1000/2000

Quelle: Panasonic
Geändert: 15.03.2018
Hersteller: Panasonic
Weitere Links:Firewallanleitung
Service-Bereich des Herstellers
Kontaktformular des Herstellers
Bestimmt für:
Modell Hersteller Firmware Datum Getestet von
KX-NS1000 Panasonic Version 5.0 15.03.2018 Hersteller
KX-NS700 Panasonic Version 5.0 15.03.2018 Hersteller
KX-NSX1000/2000 Panasonic Version 5.0 15.03.2018 Hersteller

So verwenden Sie diese Anleitung:

Diese Anleitung verweist auf Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie wie abgebildet, in einer Email von uns erhalten haben. Dabei gilt:

  • Grün abgebildete Werte sind individuell
  • Blau angezeigte Werte sind für alle Kunden identisch

Bitte beachten Sie, dass die Rufnummer(n) in den meisten Fällen im Format "E.164 ohne Präfix" z.B. "49305566123" angegeben werden/wird.

Orange bedeutet, dass die Angabe der Werte nur in besonderen Fällen nötig ist (siehe Erläuterungen).

Wichtiger Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf die Standardeinstellungen unseres VoIP-Trunks. Änderungen an den Einstellungen des Trunks im Webportal können entsprechende Anpassungen am Gerät nötig machen.

Auszug aus: Email mit den Zugangsdaten
Rufnummer(n)
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Passwort
trunking.equada.net:5060
5060

1. Über diese Anleitung

Diese Anlage wurde vom Hersteller zertifiziert. Diese Anleitung zeigt, wo Sie die benötigten Einstellungen vornehmen und wie Sie Ihren Trunk mit der Panasonic Telefonanlage registrieren. Außerdem wird behandelt, wie Ihre Rufnummern in die Panasonic Telefonanlage einzutragen sind.

2. NAT-Konfiguration

Zunächst werden die nötigen Einstellungen für NAT vorgenommen. Stellen Sie dazu bitte die "V-SIPGW" in den Status "OUS". Bewegen Sie die Maus über "V-SIPGW16" und klicken Sie "Shelf Property".

Wählen Sie den Reiter/Tab "Main" und stellen Sie für "NAT - Keep Alive Packet Sending Ability" "Enable (if required)" ein und bestätigen Sie mit "OK".

Enable

3. Konfiguration Ihres VOIP-Trunks

Bewegen Sie die Maus übe "V-SIPGW16" und wählen Sie "Port Property" aus.

Im Reiter/Tab "Main" tragen Sie als "Channel Attribute" "Basic Channel" ein. Bei "Provider Name" "equada GmbH". Als "SIP Server Name:" tragen Sie bitte den Proxy ein. Unter "SIP Service Domain" tragen Sie bitte die SIP-Domain/Realm. Den Proxy und die SIP-Domain finden Sie in Ihrer Zugangsdatenemail.

Basic Channel
equada GmbH
trunking.equada.net
SIP-Domain/Realm

Navigieren Sie danach zum Reiter/Tab "Account". Tragen Sie unter "User Name" und "Authentication ID" den SIP-Account und unter "Authentication Password" das SIP-Passwort ein. Beide Informationen finden Sie wiederrum in Ihrer Zugangsdatenemail.

SIP-Account
SIP-Account
SIP-Passwort

Der Reiter/Tab "Register" kann in seinen Grundeinstellungen so belassen werden.

Bestätigen Sie Ihre Eingaben über "Apply".

4. Rufnummerneinstellungen

4.1 Ausgehende Rufnummernanzeige

Wechseln Sie nun zum Reiter/Tab "Calling Party". Stellen Sie dort den "Header Type" auf "P-Preferred-Identity Header". Stellen Sie zudem, sowohl die Einstellung für "From Header - User Part", wie auch "P-Preferred Identity Header User Part" auf "PBX-CLIP". Bestätigen Sie die Eingabe mit "OK".

P-Preferred-Identity Header
PBX-CLIP
PBX-CLIP

4.2 Aktivierung des Trunk-Ports

Wählen Sie auf der "V-SIPGW16" "INS" aus, um den Trunk-Port zu aktivieren.

4.3 CLIP

Anschließend navigieren Sie zu "4. Extensions" - "1. Wired Extension" - "1. Extension Settings" und wählen den Reiter/Tab "CLIP". Tragen Sie in das "CLIP ID" Feld für jede benötigte "Extension" eine gültige Rufnummer in folgendem Format ein.

Beispiel:
Komplette Rufnummer mit der Durchwahl -1: 49/32/12345-1
Benötigtes Format (grüner Teil):
4932123451

Bestätigen Sie die Angaben schließlich mit "OK".

4932123451
4932123452
4932123453
Sales
Service
Development

4.4 Eingehendes Rufnummern-Routing

Gehen Sie in den Menüpunkt "10.CO & Incoming call" und wählen Sie "3.DDI/DID Table" aus. Tragen Sie bei "DDI/DID Number" die Rufnummer in folgendem Format ein:

Beispiel:
Komplette Rufnummer mit der Durchwahl -1: 49/32/12345-1
Benötigtes Format (grüner Teil):
4932123451

Den "DDI/DID" Namen können Sie frei wählen. Unter "DDI/DID Destination - X" tragen Sie die Extension Nummer ein, an die die Anrufe geroutet werden sollen. Bestätigen Sie die Eingaben schließlich mit "OK".

4932123451
4932123452
4932123453
101
101
101
101
102
102
102
102
103
103
103
103

Diese Anleitung ist nicht Leistungsbestandteil des Services und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenfalls hat der Provider die Anleitungen regelmäßig nicht getestet/verifiziert. Eine Haftung für Schäden aus dieser Anleitung, wenn nicht zwingend vorgeschrieben (siehe AGB), wird ausgeschlossen. Der Kunde kann in Bezug auf den Service keine Ansprüche gegen den Provider herleiten.

Build: 4540 - 2018-10-17 14:47:56 +0200 (Mi, 17. Okt 2018) CO: 2018-10-17 14:48

Suche