Konfigurationsanleitung

Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen wie Sie Schritt-für-Schritt Ihren SIP-Trunk mit der Telefonanlage Gemeinschaft 3.X konfigurieren.

 

Falls Sie noch kein Kunden sind, testen sie GRATIS und UNVERBINDLICH unseren VOIP-Trunk für 4 Wochen und überzeugen Sie sich vom Mehrwert. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail.

Gemeinschaft

Quelle: Kunde
Geändert: 01.10.2015
Hersteller: Alternative Solutions
Weitere Links: Firewallanleitung
Forum des Herstellers
Bestimmt für:
Modell Hersteller Firmware Datum Getestet von
Gemeinschaft Alternative Solution 3.2 16.09.2015 equada GmbH

So verwenden Sie diese Anleitung:

Diese Anleitung verweist auf Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie wie abgebildet, in einer Email von uns erhalten haben. Dabei gilt:

  • Grün abgebildete Werte sind individuell
  • Blau angezeigte Werte sind für alle Kunden identisch

Bitte beachten Sie, dass die Rufnummer(n) in den meisten Fällen im Format "E.164 ohne Präfix" z.B. "49305566123" angegeben werden/wird.

Orange bedeutet, dass die Angabe der Werte nur in besonderen Fällen nötig ist (siehe Erläuterungen).

Wichtiger Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf die Standardeinstellungen unseres VoIP-Trunks. Änderungen an den Einstellungen des Trunks im Webportal können entsprechende Anpassungen am Gerät nötig machen.

Auszug aus: Email mit den Zugangsdaten
Rufnummer(n)
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Passwort
trunking.equada.net:5060
5060

1. Über diese Anleitung

Diese Anleitung wurde uns dankbarerweise von einem Kunden zugesendet und von uns bestätigt.

2. PBX-network Patch installieren

Bitte öffnen Sie die Konsole Ihres Gemeinschaftservers als Root-User und wechseln bitte das Verzeichnis mit "cd /opt/gemeinschaft-source-3.2/". Fügen Sie hier diese Datei ein und führen diese mit "patch -p0 < 0-pbx-network.patch" aus. Danach können Sie die Weboberfläche Ihrer Gemeinschaft öffnen und mit der Konfiguration fortfahren.

3. Konfiguration Gateway Group und CLIP

3.1 Name

Bitte tragen Sie hier den Namen "equada" ein.

3.2 Outboundcaller-ID

Hier tragen Sie bitte die gewünschte CLIP Rufnummer des Teilnehmer ein. Die interne Nummer ist die Nummer, die Sie unter "Administration" -> "User" dem Teilnehmer gegeben haben.

3.3 Inbound-DIDs

Tragen Sie nun bitte die Rufnummer mit Landesvorwahl und Durchwahl ein.
Nur eine Durchwahl auf dem Teilnehmer:
Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil):
491111222221


Mehrere Durchwahlen:
Beispiel:
Komplette Rufnummer mit Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil):
49111122222[0-9]

Die interne Nummer ist die Nummer, die Sie unter "Administration" -> "User" dem Teilnehmer gegeben haben.

equada
Rufnummer
Interne Nummer
Rufnummer
Interne Nummer

4. Konfiguration

Bitte füllen Sie die Platzhalter, wie "SIP-Account", mit den Daten, welche Sie zu Beginn Ihres Vertrags per E-Mail zugesendet bekommen haben. Unter "Group" wählen Sie bitte die aus, die Sie im vorherigen Schritt angelegt haben.

Diese Einstellungen werden dafür benutzt, um die Rufnummer im folgenden Format wählen zu können: 00(49)1111222222. Falls Sie nur eine "0" vorwählen möchten, ändern Sie bitte in der Zeile "Dial() Argument" die "2" in eine "1". Das zu wählende Rufnummernformat ist dann 0(49)1111222222.

equada
SIP-Domain/Realm
SIP-Domain/Realm
SIP-Account@SIP-Domain/Realm
SIP-Passwort
SIP/{gateway}/{number:2}
equada
5060

Um weiteren Teilnehmern Rufnummern zuzuweisen, wiederholen Sie bitte die Punkte "Gateway Group" bzw. "eingehende Rufnummern und CLIP konfigurieren" und "Konfiguration" und weisen in der SIP-Gateway Konfiguration eines Teilnehmer die jeweilige Gruppe zu. Außerdem entfernen Sie bitte den Haken unter "register" in der Konfiguration ab dem zweiten SIP-Gateway.

Diese Anleitung ist nicht Leistungsbestandteil des Services und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit nicht getestet/verifiziert. Eine Haftung für Schäden aus dieser Anleitung, wenn nicht zwingend vorgeschrieben (siehe AGB), wird ausgeschlossen. Der Kunde kann in Bezug auf den Service keine Anspräche gegen den Provider herleiten.

Suche