Konfigurationsanleitung

Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen wie Sie Schritt-für-Schritt Ihren SIP-Trunk mit der Telefonanlage Freeswitch konfigurieren.

Falls Sie noch kein Kunden sind, testen sie GRATIS und UNVERBINDLICH unseren VOIP-Trunk für 4 Wochen und überzeugen Sie sich vom Mehrwert. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail.

Freeswitch

Quelle:equada GmbH
Geändert:25.07.2017
Hersteller:Freeswitch
Weitere Links:Firewallanleitung
Wiki des Herstellers
Bestimmt für:
ModellHerstellerFirmwareDatumGetestet von
FreeswitchFreeswitch1.4.26 (64 Bit)27.01.2016equada GmbH
FreeswitchFreeswitch 1.6.19 (64 Bit)25.07.2017equada GmbH

So verwenden Sie diese Anleitung:

Diese Anleitung verweist auf Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie wie abgebildet, in einer Email von uns erhalten haben. Dabei gilt:

  • Grün abgebildete Werte sind individuell
  • Blau angezeigte Werte sind für alle Kunden identisch

Bitte beachten Sie, dass die Rufnummer(n) in den meisten Fällen im Format "E.164 ohne Präfix" z.B. "49305566123" angegeben werden/wird.

Orange bedeutet, dass die Angabe der Werte nur in besonderen Fällen nötig ist (siehe Erläuterungen).

Wichtiger Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf die Standardeinstellungen unseres VoIP-Trunks. Änderungen an den Einstellungen des Trunks im Webportal können entsprechende Anpassungen am Gerät nötig machen.

Auszug aus: Email mit den Zugangsdaten
Rufnummer(n)
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Passwort
trunking.equada.net:5060
5060

1. Über diese Anleitung

Diese Anleitung beschreibt eine Beispiel-Konfiguration, welche zeigt, wie der Trunk registriert und eingehende sowie ausgehende Regeln erstellt werden.

2. Registrieren des Trunks

2.1 Beispiel-Einstellungen "equada.xml"

Zuerst legen Sie bitte die Datei "equada.xml" im Verzeichnis "/etc/freeswitch/sip_profiles/external" an. Diese Datei wird verwendet, um den Trunk zu registrieren, wofür die Daten aus Ihrer Willkommens-Mail benötigt werden. Alternativ können Sie diese Daten auch im Webportal einsehen.

<include>
<gateway name="equada-trunk">
<param name="username" value="SIP-Account"/>
<param name="realm" value="SIP-Domain/Realm"/>
<param name="password" value="SIP-Password"/>
<param name="outbound-proxy" value="trunking.equada.net"/>
<param name="register-proxy" value="trunking.equada.net"/>
<param name="expire-seconds" value="800"/>
<param name="register" value="true"/>
<param name="retry-seconds" value="20"/>
<param name="ping" value="10"/>
<param name="context" value="public"/>
</gateway>
</include>

3. Ausgehende Regeln

3.1 Beispiel-Einstellungen "equada-outbound.xml"

Da für die ausgehende Telefonie auch gewisse Regeln angelegt werden müssen, legen Sie bitte im Verzeichnis "/etc/freeswitch/dialplan/default" die Datei "equada-outbound.xml" an.

<include>
<extension name="equada-outbound">
<condition field="destination_number" expression="(\d+)$">
<action application="set" data="effective_caller_id_number=${outbound_caller_id_number}"/>
<action application="set" data="sip_h_P-Preferred-Identity=sip:${outbound_caller_id_number}@equada.de"/>
<action application="bridge" data="{sip_cid_type=pid}sofia/gateway/equada-trunk/$1"/>
</condition>
</extension>
</include>

4. Eingehende Regeln

4.1 Beispiel-Einstellungen "00_inbound_did.xml"

Regeln für eingehende Telefonie werden in der Datei "00_inbound_did.xml" konfiguriert. Diese Datei finden Sie unter "/etc/freeswitch/dialplan/public". Falls diese noch nicht vorhanden ist, legen Sie diese bitte an.

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil): 491111222221

<include>
<extension name="public_did">
<condition field="destination_number" expression="Rufnummer">
<action application="set" data="domain_name=$${domain}"/>
<action application="answer"/>
<action application="playback" data="/usr/share/freeswitch/sounds/en/us/callie/misc/48000/misc-your_call_has_been_terminated.wav"/>
</condition>
</extension>
</include>

Diese Anleitung ist nicht Leistungsbestandteil des Services und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenfalls hat der Provider die Anleitungen regelmäßig nicht getestet/verifiziert. Eine Haftung für Schäden aus dieser Anleitung, wenn nicht zwingend vorgeschrieben (siehe AGB), wird ausgeschlossen. Der Kunde kann in Bezug auf den Service keine Ansprüche gegen den Provider herleiten.

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter!

Haben Sie noch Fragen?