Konfigurationsanleitung

Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen wie Sie Schritt-für-Schritt Ihren SIP-Trunk mit der Telefonanlage bintec elmeg be.IP konfigurieren.

 

Falls Sie noch kein Kunden sind, testen sie GRATIS und UNVERBINDLICH unseren VOIP-Trunk für 4 Wochen und überzeugen Sie sich vom Mehrwert. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail.

bintec elmeg be.IP

Quelle: equada GmbH
Geändert: 09.02.2017
Hersteller: bintec-elmeg
Weitere Links: Support Portal des Herstellers
Firewallanleitung
Bestimmt für:
Modell Hersteller Firmware Datum Getestet von
bintec elmeg be.IP be.IP V.10.1.7.107 20.10.2016 equada GmbH
bintec elmeg be.IP be.IP 10.1 Rev. 7. 06.02.2017 bintec

So verwenden Sie diese Anleitung:

Diese Anleitung verweist auf Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie wie abgebildet, in einer Email von uns erhalten haben. Dabei gilt:

  • Grün abgebildete Werte sind individuell
  • Blau angezeigte Werte sind für alle Kunden identisch

Bitte beachten Sie, dass die Rufnummer(n) in den meisten Fällen im Format "E.164 ohne Präfix" z.B. "49305566123" angegeben werden/wird.

Orange bedeutet, dass die Angabe der Werte nur in besonderen Fällen nötig ist (siehe Erläuterungen).

Wichtiger Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf die Standardeinstellungen unseres VoIP-Trunks. Änderungen an den Einstellungen des Trunks im Webportal können entsprechende Anpassungen am Gerät nötig machen.

Auszug aus: Email mit den Zugangsdaten
Rufnummer(n)
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Passwort
trunking.equada.net:5060
5060

1. Über diese Anleitung

1.1 Wichtiger Hinweis

Diese Anleitung wurde von bintec erstellt. Sie zeigt, wo Sie die benötigten Einstellungen vornehmen und wie Sie Ihren Trunk mit der be.IP registrieren.
Bei der Bintec elmeg be.IP gibt es 2 verschiedene Modis. PBX (Telefonanlage) sowie MGW (Media Gateway). In dieser Anleitung werden beide Konfigurationen nacheinander beschrieben.
Die Funktion "CLIP NO SCREENING" ist in der angegebenen Software im Modus Media Gateway nicht funktionsfähig.

1.2 Vollzugriff

Bitte öffnen Sie die be.IP Konfigurationsoberfläche (Standard-IP 192.168.0.251).
Wechseln Sie im Kopf-Bereich der Administrationsoberfläche unter „Ansicht“ auf „Vollzugriff“.
Navigieren Sie nun bitte zum Menüpunkt "Assistenten" -> "Telefonie" -> "Erste Schritte".

2. Variante 1: Media Gateway Modus

2.1 Erste Schritte

Geben Sie hier anschließend die Informationen ein wie im Screenshot zu sehen.
Tragen Sie bei "Ortsnetzkennzahl" bitte Ihre eigene Ortsvorwahl ein. Der Nationale Präfix ist standardmäßig mit 0 belegt.

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil): 1111

Bei ISDN-Port-Konfiguration wählen Sie für ISDN 1 (bri-0) Punkt-zu-Punkt (Anlagenanschluss) aus und für ISDN 2 (bri-1) Punkt-zu-Mehrpunkt (Mehrgeräteanschluss) aus.
Sollte ein zusätzliches ISDN-Telefon am Port 2 angeschlossen sein, wählen Sie hier Punkt-zu-Mehrpunkt (Mehrgeräteanschluss) an beiden Schnittstellen.
Bestätigen Sie mit "OK".

Ortsvorwahl

2.2 SIP-Provider

Navigieren Sie nun bitte zu "SIP-Provider". Es erscheint nun eine Übersicht über schon bestehende Einträge. Klicken Sie hier nun bitte auf "Neu".

2.3 Typ der Sprachverbindung

Wählen Sie nun bei "Verbindungstyp" bitte "SIP-Durchwahl" aus, sowie bei "Typ" "Benutzerdefiniert".
Klicken Sie anschließend bitte auf "Weiter".

SIP - Durchwahl

2.4 SIP-Provider Einstellungen

Es erscheint nun die Konfigurationsübersicht für den SIP-Provider.
Geben Sie bitte die Informationen, wie im Screenshot zu sehen, ein.

Verwenden Sie unter "Basisrufnummer" bitte Ihre Stammrufnummer ohne Vorwahl und Durchwahl.

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 49111123456781
Benötigtes Format (grüner Teil):2345678

equada
SIP-Account
SIP-Passwort
SIP-Account
trunking.equada.net
SIP-Domain/Realm
Rufnummer

2.5 Übersicht

Klicken Sie im Anschluss bitte auf "OK". Sie sehen nun wieder die Übersicht, in der sich nun der von Ihnen konfigurierte SIP Provider befindet.
Speichern Sie nun bitte die Konfiguration durch klicken auf "Konfiguration speichern". Hiermit ist die Einrichtung eines SIP-Kontos an einer be.IP plus™ im Modus Media Gateway abgeschlossen.

equada
trunking.equada.net
Rufnummer*

3. Variante 2: PBX Modus

3.1 Erste Schritte

Geben Sie hier anschließend die Informationen ein wie im Screenshot zu sehen.
Tragen Sie bei "Ortsnetzkennzahl" bitte Ihre eigene Ortsvorwahl ein. Der Nationale Präfix ist standardmäßig mit 0 belegt.

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil): 1111

Bestätigen Sie anschließend bitte mit "OK".

Deutschland
Ortsvorwahl

3.2 Anschlüsse

Navigieren Sie nun bitte zu "Assistenten" -> "Telefonie" -> "Anschlüsse" und erstellen Sie einen neuen Eintrag.
Setzen Sie nun bitte den Verbindungstyp auf z.B. "SIP-Durchwahl" sowie bei "Typ" auf "Benutzerdefiniert".
Klicken Sie anschließend bitte auf "Weiter".

SIP-Durchwahl

3.3 SIP-Provider-Einstellungen

Es erscheint nun die SIP-Provider-Einstellungen. Übernehmen Sie bitte hier die Informationen wie im Screenshot zu sehen:

Verwenden Sie unter "Basisrufnummer" bitte Ihre Stammrufnummer ohne Vorwahl und Durchwahl.

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 49111123456781
Benötigtes Format (grüner Teil):2345678

equada
SIP-Account
SIP-Passwort
SIP-Account
trunking.equada.net
SIP-Domain/Realm
Rufnummer

3.4 Durchwahlausnahmen(P-P)

Klicken Sie nun bitte auf "Erweiterte Einstellungen". Hier können Sie nun wie in unserem Beispiel durch "Hinzufügen" drei Durchwahlnummern und eine Faxnummer erstellen.
Unter "Angezeigter Name" verwenden Sie bitte eine beliebige Bezeichnung.
Aktivieren Sie bitte die Option "Internationale Rufnummer erzeugen" sowie im Feld "SIP-Header-Feld(er) für Anruferadresse" die Option Benutzername.
Bestätigen Sie anschließend bitte Ihre Angaben mit "OK".

3.5 Übersicht

Es erscheint nun die Übersicht mit dem von Ihnen konfigurierten Anschluss. Wenn der Status auf Grün steht war die Konfiguration erfolgreich.

equada
equada

3.6 SIP-Provider bearbeiten

Klicken Sie nun bitte auf das Stift-Symbol um den bestehenden Eintrag zu bearbeiten.
Navigieren Sie bitte zu "Erweiterte Einstellung" -> "Weitere Einstellungen". Aktivieren Sie nun bitte die Option "Ersetzen des internatonalen Präfixes durch "+". und klicken Sie abschließend auf "OK".

Klicken Sie auf Konfiguration speichern, um die Konfiguration zu sichern.
Hiermit ist die Einrichtung des SIP-Providers an einer be.IP plus™ im PBX-Modus abgeschlossen.

Diese Anleitung ist nicht Leistungsbestandteil des Services und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit nicht getestet/verifiziert. Eine Haftung für Schäden aus dieser Anleitung, wenn nicht zwingend vorgeschrieben (siehe AGB), wird ausgeschlossen. Der Kunde kann in Bezug auf den Service keine Anspräche gegen den Provider herleiten.

Suche