Konfigurationsanleitung

Die nachfolgende Anleitung zeigt Ihnen wie Sie Schritt-für-Schritt Ihren SIP-Trunk mit einer Yeastar MyPBX SOHO Telefonanlage konfigurieren.

 

Falls Sie noch kein Kunden sind, testen sie 30 Tage GRATIS und UNVERBINDLICH unseren VOIP-Trunk mit Ihrer Telefonanlage und überzeugen Sie sich vom Mehrwert. Sie erhalten direkt nach der Anmeldung Ihre persönlichen Zugangsdaten per E-Mail.

Yeastar MyPBX SOHO

Quelle: equada
Geändert: 12.12.16
Hersteller: Yeastar
Weitere Links: Firewallanleitung
Support des Herstellers
Bestimmt für:
Modell Hersteller Firmware Datum Getestet von
Yeastar MyPBX SOHO Yeastar 70.19.0.48 12.12.2016 equada

So verwenden Sie diese Anleitung:

Diese Anleitung verweist auf Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Sie wie abgebildet, in einer Email von uns erhalten haben. Dabei gilt:

  • Grün abgebildete Werte sind individuell
  • Blau angezeigte Werte sind für alle Kunden identisch

Bitte beachten Sie, dass die Rufnummer(n) in den meisten Fällen im Format "E.164 ohne Präfix" z.B. "49305566123" angegeben werden/wird.

Orange bedeutet, dass die Angabe der Werte nur in besonderen Fällen nötig ist (siehe Erläuterungen).

Wichtiger Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf die Standardeinstellungen unseres VoIP-Trunks. Änderungen an den Einstellungen des Trunks im Webportal können entsprechende Anpassungen am Gerät nötig machen.

Auszug aus: Email mit den Zugangsdaten
Rufnummer(n)
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Passwort
trunking.equada.net:5060
5060

1. Über diese Anleitung

Diese Anleitung wurde vom Hersteller erstellt. Sie zeigt, wo Sie die benötigten Einstellungen vornehmen und wie Sie Ihren Trunk mit der Yeastar MyPBX SOHO registrieren können.
Laut Hersteller können Sie diese Anleitung auch für andere Yeastar-Telefonanlagen verwenden.

2. VOIP-Trunk registrieren

2.1 Neue VoIP Verbindung erstellen

Unter "PBX" -> "Verbindungen" -> "VoIP Verbindungen" können Sie Ihren VOIP-Trunk auf der MyPBX anlegen. Tragen Sie Ihre Zugansdaten, welche Sie Ihrer Willkomensemail oder dem Kundenportal entnehmen können, wie folgt ein und klicken Sie dann auf "Speichern". Die Rufnummern können Sie dann mit Landes- und Ortsvorwahlen ein:

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil):
491111222221
491111222222
491111222223
usw.

SIP
equada VOIP-Trunk
trunking.equada.net
5060
SIP-Domain/Realm
SIP-Account
SIP-Account
SIP-Password
Anzahl der gebuchten Sprachkanäle
SIP-Account
SIP-Domain/Realm
No
a-law
u-law
GSM
none
none
UDP
rfc2833
Rufnummer

3. Ausgehende Anrufregeln

3.1 Abgehende Routen

Unter "PBX" -> "Abgehende Anruf Kontrolle" -> "Abgehende Routen" -> "Neue abgehende Route" können Sie die ausgehenden Anrufregeln wie folgt anlegen.
Im Beispiel wird keine Amtskennzahl verwendet und gilt nur für die Nebenstelle 300(SIP) und dem vorher angelegten equada VOIP-Trunk.

equada VOIP-Trunk ausgehend
Yes
No
011[129]
1
11[129]
0
00.
2
0.
1
49
300(SIP)
equada VOIP-Trunk(SIP)

4. Eingehende Anrufregeln

4.1 Ankommende Verbindungen

Unter "PBX" -> "Ankommende Gesprächskontrolle" -> "Ankommende Verbindungen" -> "Neue ankommende Route" können Sie die eingehenden Anrufregeln wie folgt anlegen.
Im Beispiel wird eine Route für eine Durchwahl des Rufnummernblocks auf den Teilnehmer 300(SIP) und dem vorher angelegten equada VOIP-Trunk.
Die Rufnummern können Sie dann mit Landes- und Ortsvorwahlen ein:

Beispiel:
Komplette Rufnummer der Durchwahl -1: 491111222221
Benötigtes Format (grüner Teil):
491111222221
491111222222
491111222223
usw.

equada VOIP-Trunk eingehend
Rufnummer
300
Nein
equada VOIP-Trunk(SIP)
default
Gespräch beenden
Gespräch beenden
Gespräch beenden
ignorieren

Diese Anleitung ist nicht Leistungsbestandteil des Services und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit nicht getestet/verifiziert. Eine Haftung für Schäden aus dieser Anleitung, wenn nicht zwingend vorgeschrieben (siehe AGB), wird ausgeschlossen. Der Kunde kann in Bezug auf den Service keine Anspräche gegen den Provider herleiten.

Suche